Konzert Rückblick

 

Im Rahmen der Ausstellungsreihe "Zeit erfahren"
in der Galerie ada Meiningen:

Samstag, 15. Juni 2013 um 18 Uhr

Vom Spinnen und Weben der Zeit - drei Musikerinnen auf Klangreise zu den Nornen als Schicksalskünderinnen.

Die Zeitgöttinnen der nordischen Mythologie wohnen am Fuß des Weltenbaumes und pflegen seine Wurzeln mit dem Wasser des Lebens. Als Vergangenheits-Bewahrerin, Gegenwarts-Wandlerin und Zukunfts-Seherin inspirieren sie uns, Zeit-Erfahrungen musikalisch zu gestalten. Die dafür gewählten Musikinstrumente schaffen durch ihren Klang, ihren Hall und ihre Schwingung eine eigene akustische Zeitdimension.

Es spielen und singen Eva-Maria Bauer, Margarete Leube und Lilly Witsch

 

"Für Dich Inanna singe ich!"

zur Erinnerung an eine sumerische Göttin

9. Mai 2010 um 12 Uhr Matinée im Schloß Bedheim bei Hildburghausen / Südthüringen

6. Nov. 2010 um 19 Uhr in der alten Kreuzkirche, Hiltenspergerstrasse in München-Schwabing

 

ein Epos aus dem Zweistrom-Land (heute Irak)

 

Musikalische Bearbeitung und Komposition von Eva-Maria Bauer
nach einer Übersetzung von Vera Zingsem
Es singen und musizieren
Gabriella Mitschka, Eva-Maria Bauer, Margarete Leube
Gesang, Klavier, Flöte, Gitarre, Cello und Percussion

Inana1 Der Mythos, der sich um die Göttin Inanna rankt, ist ein humoriger, sinnlicher und zugleich tief religiöser Beweis eines gelebten Göttinnen-Kultes aus der Zeit der Sumerer, die ab dem 4.-3. Jahrtausend v. Chr. zwischen Euphrat und Tigris, im heutigen Irak, eine Hochkultur entwickelt hatten. Erst als die mündliche Überlieferung nicht mehr gesichert war und die babylonische Kultur die sumerische verdrängte, wurde die Geschichte von der Macht Inannas und ihrem Abstieg in die Unterwelt aufgeschrieben (ca.1750 v. Chr.), von amerikanischen Archäologen am Anfang des vergangenen Jahrhunderts wieder entdeckt und erst in den 80er Jahren entschlüsselt. Die Tübinger Theologin Vera Zingsem hat sie aus dem Amerikanischen ins Deutsche übertragen und in ihrem umfangreichen Buch über „Göttinnen großer Kulturen“ zugänglich gemacht.

„Was ich erzähle, web es in deine Lieder!“ – so spricht Inanna, eine Aufforderung, die uns über die Jahrtausende erreicht. Entstanden ist ein Bühnenwerk, ein Oratorium, ein Singspiel – egal wie wir es nennen, wir möchten Sie unseren ZuhörerInnen vorstellen, eine Begegnung ermöglichen mit Ihr, der Königin des hellsten Tages und der tiefsten Nacht: Inanna!

Eine kraftvolle Geschichte von Weisheit, Macht, Tod und Wiederkehr

und Zeugnis einer mehr als 5000 Jahre alten Göttinnen-Verehrung:

 

Replik der Göttin Inanna oben von Hanna Rothenbücher

 

Vogel-wild

Auf den Spuren der Göttin singen und musizieren

 

Vogel0909Eva-Maria Bauer, Gabriella Mitschka u. Margarete Leube

am 20.Sept. 2009 um 12 Uhr

Matinée im Schloß Bedheim
bei Hildburghausen/Thüringen

Neben der Schlange, den Fischen, den Katzen, Bären, der Kuh und dem Stier sind Vögel die bedeutendsten Symboltiere der Göttin alter Kulturen. In Süddeutschland hat sich in dem Dialektausdruck „vogelwild“ als durchaus respektvolle Beschreibung einer selbstbewussten, tatkräftigen Frau ein Hinweis auf die auch in unseren Breiten noch lange gepflegte Verehrung der Göttin erhalten. Wir laden mit unseren Kompositionen und Arrangements zum Kennenlernen und Wiederentdecken von Göttinnen aus verschiedenen Kulturen und Epochen.

Neue Konzerttermine und Anfragen für Aufführungen bei info@lifemusik.de

 

Kunst im Karrée 2009

Begegnungen im Wort-Klang-Raum

Am 11. Juli um 18.30 und 12. Juli 12.00

in der Kunigundenstr.41 bei Life-Musik, dem Anderen Musikhaus für Frauen

präsentiert Eva-Maria Bauer im Rahmen von Kunst im Karrée 2009 ihre Lieder

zu Texten von Dichterinnen von Sappho bis Else Lasker-Schüler

 

Gedichte von Frauen zu vertonen, ist für mich ein Ereignis von großer Nähe und Intimität. Trete ich der Wort-Schöpferin zu nahe? Ist nicht schon alles gesagt? Doch ihre Worte evozieren in mir Klänge, deshalb wage ich musikalisch einen Dialog. An diesen Begegnungen im Wort-Klang-Raum möchte ich meine ZuhörerInnen teilnehmen lassen.

 

EvablauesKlavierIch habe zuhause ein blaues Klavier
und kenne doch keine Note.
Es steht im Dunkel der Kellertür
seitdem die Welt verrohte.
Es spielen Sternenhände vier.
Die Mondfrau sang im Boote.
Nun tanzen die Ratten im Geklirr.
Zerbrochen ist die Klaviatür...
Ich beweine die blaue Tote.
Ach liebe Engel öffnet mir
- ich aß vom bitteren Brote -
mir lebend schon die Himmelstür
auch wider dem Verbote.

Else Lasker-Schüler

Gerne präsentiere ich in Form einer Konzert-Lesung mein Buch :

Musik ist eine Zauberin

Eva-Maria Bauer geleitet ihre Zuhörerinnen auf eine musikalische Reise durch die Geschichte der Frauenmusik: eine Geschichte von Kraft, Lust, Lebendigkeit, Schmerz und Sehnsucht.
Musik ist eine Zauberin. Ihr Rhythmus heißt Tanz des Lebens, ihre Melodie singt von neuer Lebenskraft. Die Zauberin begegnet uns in jeder Frau, die ihre musikalische Kreativität wieder entdeckt.
Auf dem Klavier, dem Saxophon, auf Flöten und Harfen, mit der Stimme, mit bekannten und unbekannten Rhythmus-Instrumenten entstehen zauberhafte Improvisationen, entfalten sich die ursprünglichen Kräfte der Musik: Begegnung, Spontaneität, Gefühl und belebende Energie.

 

Rückblick:

Für Dich Inanna singe ich!

Matinée Sonntag 11 Uhr
21. September 2008
98646 Bedheim im Schloß

Samstag 4. Oktober 19 Uhr
Johannes Kirche 1. Stock
Preysingplatz 1
München Haidhausen

Sonntag, 16. Nov. 2008 um 19 Uhr
in der Kreuzkirche, Hiltenspergerstraße 55,
München Schwabing

 

9. Dezember 2006 in Stuttgart Hohenheim: "Das Lied der Göttin“ Life-Konzert mit eigenen Kompositionen und Improvisationen im Rahmen einer Tagung der Gerda-Weiler-Stiftung zum Thema: "Was es heute bedeutet, von der Göttin zu sprechen“

19. November 2005, Abschlusskonzert zur Reihe Frauenwissen zu Sterben und Tod in München.

10. Dezember 2005, Amor, amor - über die Liebe ..., musikalischer Salon in der Kunigundenstr.41 in Schwabing.

 

Konzert-Lesungen und Konzerte - eine Veranstaltungsübersicht von 2002 bis heute

28.9.02 Bad Königshofen, Rathaussaal
29.9.02 Schloss Bedheim Thüringen
14.2.03 Frauentherapie-Zentrum München, Güllstr.3
26.3.03 Frauenbuchladen München, Barerstraße
30.4.03 Musikinitiative Eichstädt, Pfarrsaal am Dom
22.5.03 D.A.I. Deutsch-Amerikanisches Institut Tübingen
16.9.03 Lila Villa Chemnitz
29.9.03 Schloss Bedheim Thüringen
7.12.03 Frauenmuseum Wiesbaden
10.3.04 Galerie ADA Meiningen
26.3.04 Leipzig liest: Frauenkulturhaus Leipzig
18.6.04 Kreuzkirche München-Schwabing
11.7.04 Labyrinth-Projekt Wetzlar
5.11.04 Frauenbildungs-Zentrum Dresden
2005:
20.Mai: Galerie ADA, Meinigen/Thür., Fest-Konzert für Frauenhaus-Jubiläum
7.Juli: Eröffnungs-Konzert zum Internationalen Labyrinth-Kongress in Wetzlar
19.Nov.: Abschluss-Konzert zu: FrauenWissen und Frauen zu Tod und Sterben, München

>> zur Übersicht